Hinweis zum Brotbrechen

Gern empfangen wir sonntagmorgens Besucher, die mit uns gemeinsam das Brot brechen möchten.
Da das Zusammenkommen zum Gedächtnis an den Tod des Herrn Jesus Christus sehr wichtig ist,
möchten wir gern wissen, mit wem wir gemeinsam das Brot brechen.
Daher möchten wir einander gern vorher kennenlernen,
damit die Gemeinschaft am Tisch unseres Herrn in einer Ihm würdigen Weise stattfinden kann.
Bitte daher mit uns Kontakt aufnehmen.

Wir möchten diese enge Gemeinschaft mit jedem Christen haben, der auch in enger Gemeinschaft mit Jesus Christus lebt.
Deshalb fordern wir keine weiteren Bedingungen, um miteinander das Brot zu brechen, als diese, die Gottes Wort auch von uns fordert, nämlich:

  1. eine deutliche Bekehrung zu Gott (siehe zum Beispiel 2. Korinther 6,14-18)
  2. eine deutliche Stellung zur Sünde
    (selbst nicht bewusst in einer Sünde verharren, noch dulden, dass jemand innerhalb der Gemeinde darin verharrt;siehe zum Beispiel 1. Korinther 5)
  3. eine klare Stellung zum Wort Gottes (Irrlehren weder im eigenen Leben vertreten noch innerhalb der Gemeinde dulden; siehe zum Beispiel Galater 5,1-12; 2. Johannes 9+10)
    – unter Irrlehren verstehen wir Lehren, die die Fundamente des Christentum untergraben (z. B. falsche Lehren über die Person des Herrn, Leugnung seiner Menschheit oder Gottheit, Leugnung der Auferstehung, der Unfehlbarkeit der Schrift, des ewigen Gerichts [Allversöhnung], der Vollgültigkeit des Werkes Christi).